Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

alles, was in die obigen Bereiche nicht reinpasst
Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 144
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12
Wohnort: südliche schwäbische Alb

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von D-Platoon » Mi 10. Jan 2018, 09:40

Danke Arndt! Ich hatte mich jetzt fast nicht getraut, zu schreiben, dass ich für gewöhnlich auch im 2. anfahre :roll:
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Sandkater » Mi 10. Jan 2018, 22:18

Arndt hat seinem Auto 16er verpasst und der 2. Gang ist beim 10t länger übersetzt als beim 5t
Macht daher Sinn.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 144
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12
Wohnort: südliche schwäbische Alb

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von D-Platoon » Do 11. Jan 2018, 09:57

Okay, bin überzeugt - dann fahr ich in Zukunft auch im 3. an ;)

Ist jetzt zwar etwas OffTopic, aber: Welchen Grund gab es, den 2. Gang beim 10t länger zu übersetzen? Ich hätte jetzt eher erwartet, dass dieser (aufgrund des höheren Gewichts des Fahrzeugs) kürzer ausgelegt ist.
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Sandkater » Do 11. Jan 2018, 13:06

Du hast recht, ich habe die beiden verwechselt.
uebersetzung.jpg
Links 5t, rechts 10t.
Wobei 1., 5. und 6. Gang sind gleich übersetzt.
Wahrscheinlich wegen Turbo und Wandlerkennlinie etwas angepasst, um die Löcher beim Schalten zu überbrücken.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
D-Platoon
Beiträge: 144
Registriert: Di 14. Feb 2017, 13:12
Wohnort: südliche schwäbische Alb

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von D-Platoon » Do 11. Jan 2018, 16:13

Interessantes Detail!
Auch dass der 4. beim 10t etwas länger ist.
In welcher TDv müsste ich das suchen? Bzw. gibts auch ne Info vom 7t?
Meine fahrbaren Untersätze:
  • MAN AS 718A, 18PS, Bj. 1954
  • BMW 320d touring, 150PS Bj. 2005
  • BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, Bj. 2014
  • MAN KAT1 5t mil gl, 256PS, Bj. 1978

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Sandkater » Do 11. Jan 2018, 20:24

die 10t Werte gelten auch für den 7t.
Teil 3 und 4, als Vorspann im Getriebeteil.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Rainmaster
Beiträge: 723
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14
Wohnort: Dielheim

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Rainmaster » Do 11. Jan 2018, 22:15

Hallo,
ich fahre auch meinen Zweiachser im ZWEITEN Gang an!

Wer nicht schalten will, kann das ja anders machen, aber ich bin Kraftfahrer!!!!!

Wenn ich zu faul zum Schalten bin, werde ich Türsteher oder Zero Zero Manager.....

Jeder, wie er will.....

Ich will es SO!!!!!!

Allen eine gute Fahrt wünscht

rainmaster

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 274
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Kaschinski » Do 11. Jan 2018, 23:36

Beim verzögern vor einer Ampel: Gang raus und bremsen. Die Kraftfahrer die sich bei mir vorstellten und während der Probefahrt das Getriebe mit --dritter Kupplung kommenlassen, zweiter Kupplung kommen lassen-- drangsalierten, durften woanders ihr Zerstörungswerk fortsetzen.

Synchronringe sind nicht übermäßig teuer, aber man kommt schlecht dran.

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1126
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11
Wohnort: Hallertau

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von egn » Fr 12. Jan 2018, 09:32

Kaschinski hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 23:36
Beim verzögern vor einer Ampel: Gang raus und bremsen.
Mit dem Wandlergetriebe macht man den Gang nicht raus, sondern schaltet an der Ampel beim Stehen in den 3.
Gruß Emil

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 473
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12
Wohnort: Menden NRW 58710

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von holland » Fr 12. Jan 2018, 09:56

Rainmaster hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 22:15
Hallo,
ich fahre auch meinen Zweiachser im ZWEITEN Gang an!

Wer nicht schalten will, kann das ja anders machen, aber ich bin Kraftfahrer!!!!!

Wenn ich zu faul zum Schalten bin, werde ich Türsteher oder Zero Zero Manager.....

Jeder, wie er will.....

Ich will es SO!!!!!!

Allen eine gute Fahrt wünscht

rainmaster
:handgestures-thumbupleft: :handgestures-thumbupleft:

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Lake4200 » Mo 15. Jan 2018, 13:06

egn hat geschrieben:
Kaschinski hat geschrieben:
Do 11. Jan 2018, 23:36
Beim verzögern vor einer Ampel: Gang raus und bremsen.
Mit dem Wandlergetriebe macht man den Gang nicht raus, sondern schaltet an der Ampel beim Stehen in den 3.
Also kann man selbst mit dem eingelegten 6. an die Ampel heranrollen und dann im Stillstand den 3. einlegen?
Ich habe bisher immer beim heranrollen den Gang herausgenommen, weil ich nicht zu sehr im Wandler rödeln wollte.

Was mich stört ist, dass die Wandler Leuchte ausgeht, aber erst später der Wandler schaltet. Ich versuche zu diesem Zetpunkt immer etwas Gas wegzunehmen, aber es ist sehr schwierig diesen Punkt zu treffen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1170
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Sandkater » Mo 15. Jan 2018, 13:31

Lake4200 hat geschrieben:Was mich stört ist, dass die Wandler Leuchte ausgeht, aber erst später der Wandler schaltet. Ich versuche zu diesem Zetpunkt immer etwas Gas wegzunehmen, aber es ist sehr schwierig diesen Punkt zu treffen...
Das ist nur eine Frage der Routine. Wenn man einen Monat am Stück gefahren ist hat man es im Gasfuss.
Man kann auch kurz das Gaspedal loslassen, dann sinkt die Differenzdrehzahl und die Kupplung schließt.
Etwas warten und den Fuß wieder aufs Gas.
Ansonsten wird bei 1500 1/min zwangsgeschaltet.
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Lake4200
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Apr 2017, 17:17

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Lake4200 » Mo 15. Jan 2018, 14:01

Sandkater hat geschrieben:
Lake4200 hat geschrieben:Was mich stört ist, dass die Wandler Leuchte ausgeht, aber erst später der Wandler schaltet. Ich versuche zu diesem Zetpunkt immer etwas Gas wegzunehmen, aber es ist sehr schwierig diesen Punkt zu treffen...
Das ist nur eine Frage der Routine. Wenn man einen Monat am Stück gefahren ist hat man es im Gasfuss.
Man kann auch kurz das Gaspedal loslassen, dann sinkt die Differenzdrehzahl und die Kupplung schließt.
Etwas warten und den Fuß wieder aufs Gas.
Ansonsten wird bei 1500 1/min zwangsgeschaltet.

Ja ich denke irgendwann hat man es im Blut. Ich bin ja erst ein paar mal gefahren.
Vielen Dank für die Info. Immer vorsichtig und bedacht geschaltet. Aber das Getriebe fühlt sich super an ^^ Viel Besser als der ausgelutschte Fahrschul Actros...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Kaschinski
Beiträge: 274
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 22:25

Re: Fahrverhalten bei stockendem Verkehr,Stau

Beitrag von Kaschinski » Di 16. Jan 2018, 22:33

EGN hat mit obigem Beitrag natürlich recht. Mein Beitrag bezog sich auf konventionelle Schaltgetriebe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast