Nato GEL Blöcke laden

Benutzeravatar
egn
Beiträge: 1105
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:11
Wohnort: Hallertau

Re: Nato GEL Blöcke laden

Beitrag von egn » Do 21. Sep 2017, 06:50

midlifecrisis hat geschrieben:
Mi 20. Sep 2017, 23:26
Also meine Blöcke hängen seit gestern nacheinader an einem CETEK MXS 7
Das Ladegerät ist eher Spielzeug für unsere großen Batterien und ist eher zur Ladungserhaltung geeignet. Wobei das ja auch nicht geht da es ein 12 V Ladegerät ist. Dafür solltest Du Dir noch ein 24V Ladegerät zulegen um die Batterien im eingebauten Zustand und langen Standzeiten bei Laune zu halten.

Jetzt solltest Du nur 2 der Batterien parallel geschaltet laden. Es dauert halt sehr lange bis sie voll sind. Die zwei die Du parallel geschaltet geladen hast, die schaltest Du dann später auch in Reihe. Mit dem anderen Pärchen machst Du das Gleiche.

Für richtiges Laden sollte man eher ein Ladegerät mit einem Ladestrom der C/10 und mehr entspricht verwenden. Für 125 Ah Batterien also 12,5 A.

Ich verwende zum Laden ein CTEK XS25000 mit 25 A. Da kann man auch mal mehrere Batterien parallel schalten und schnell gemeinsam laden. Bei Nassbatterien blubbert es dann auch richtig, so dass die Säure durchmischt wird.

Zum 24 V Laden verwende ich meine 2 Bordlader von Philippi mit je 30A/28,8V.
Gruß Emil

midlifecrisis
Beiträge: 303
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Nato GEL Blöcke laden

Beitrag von midlifecrisis » Do 21. Sep 2017, 08:40

Sorry, ich habe das MXS10 gemeint.
Für einen 130Ah Block meiner Meinung nach ausreichend.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast