Probleme 3Punkt Gurt

Antworten
Roland
Beiträge: 142
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Roland » Fr 5. Mai 2017, 10:33

Hallo Leute,
seit langem komme ich mit dem Sicherheitsgurt am Fahrersitz nicht gut zurecht: der Zug ist mir im Schulter/Brustbereich zu stark, unangenehm einengend, mit dem Ergebnis, dass ich den Gurt meistens weglasse.
Da ich zunächst dachte, die "Aufrollmechanik" sei ev. fehlerhaft, kaufte ich einen neuen Automatikgurt aus dem Zubehör, eben mit neuer "Aufrollmechanik" - jedoch leider keine Verbesserung. Dann fiel mir auf, dass bei meiner Sitzposition das Gurtband sehr weit, fast bis zum Ende ausgerollt wird, und ich vermutete, dass die Rückholfeder in der Mechanik umso fester zieht, je weiter man den Gurt herauszieht: also habe ich am unteren Befestigungspunkt an der B-Säule 60cm zusätzliches Gurtband eingenäht, so dass nicht mehr so viel Gurt ausgerollt wird. Brachte auch keine Verbesserung, der starke Zug im Schulter/Brustbereich bleibt. Was nun?
- Ev. liegt es am Anschlagpunkt der oberen Umlenkrolle an der B-Säule, der ja nicht wie "normal" parallel zur Längsrichtung des Fahrzeugs ausgerichtet ist, sondern etwas nach hinten verdreht: also den ändern und vor allem wie?
- oder einen Automatikgurt aus dem Cabriozubehör nehmen und die Aufrollmechanik am oberen Anschlagpunkt der B-Säule befestigen?
- oder einfach einen (festen) Statikgurt einbauen, falls zulässig?
Über Antworten und Tips würde ich mich freuen,
Roland

Benutzeravatar
lkw-offroad
Beiträge: 89
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:03

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von lkw-offroad » Fr 5. Mai 2017, 19:10

Hallo,
ein 3-Punkt Gurt mit Automatik Rolle wäre bestimmt eine gute Alternative.
Die gibt es in den üblichen Rennsport-Läden und haben sogar ECE-Zulassung.
Bei mir hat zumindest bisher kein TÜV gemeckert.

Roland
Beiträge: 142
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Roland » Fr 5. Mai 2017, 23:47

Hi,
einen 3Punkt Automatikgurt habe ich ja....vielleicht habe ich alles nicht eindeutig genug beschrieben....
Ich werde nächste Woche mal einen Automatikgurthersteller kontaktieren und vom Problem berichten, da wird man mir wohl helfen können.
Viele Grüße
Roland

Benutzeravatar
lkw-offroad
Beiträge: 89
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:03

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von lkw-offroad » Sa 6. Mai 2017, 09:02

Klassischen 3-Punkt Gurt wie man die aus dem Auto kennt, bzw. original verbaut?
Oder "Sport-Varinate" wo die Schultergurt ähnlich Hostenträger nach hinten weg gehen. Es gibt einige Varianten die man dort mit einer Automatik-Rolle versehen kann.
Sorry, Fremdwerbung. Dient aber ausschließlich zu Anschauungszwecken :-) Verkäufer kenne ich nicht.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-223-5398

Roland
Beiträge: 142
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Roland » Sa 6. Mai 2017, 09:57

Hi, jetzt hab ich verstanden, welche Gurte Du meinst.
Guter Tip auch mal in diese Richtmg zu denken!
Danke
Roland

Benutzeravatar
imodra
Beiträge: 362
Registriert: So 13. Jan 2013, 14:33

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von imodra » Do 11. Mai 2017, 19:10

Moinsen,

Wenn mir auf langen Strecken der Gurt zu straff wird, nehme ich immer so einen Beutel-Clip und setze den direkt vor die obere Gurtumlenkung. Damit bleibt die Gurtfunktion erhalten, ausser das Einrollen.
LG Thomas ;)

Klar ist das völlig sinnfrei, aber es macht einen Heidenspaß. :D

Roland
Beiträge: 142
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Roland » Do 11. Mai 2017, 22:40

Hi,
genau so (mit dem Beutelclip) hab ich es auch schon gemacht....funktioniert. Aber das kann doch heutzutage nicht des Rätsels Lösung sein? M.E. hat es mit der Geometrie des Gurtsystems zu tun: Ausrolllänge, Umlenkpunkt und die Stärke des Retraktors harmonieren nicht. Gurthersteller werden wohl passende Faustzahlen haben....mal sehen, was ich in Erfahrung bringen kann....in jedem PkW funktioniert es ja auch einwandfrei!
Viele Grüße
Roland

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 990
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Zentralgestirn » Fr 12. Mai 2017, 00:45

Versuch doch mal Gurte aus einem Mercedes W210 oder W211. Die sind normal kräftig wenn Zündung aus. Wenn Zündung an, dann reduzieren die die Einzugskräfte und der Gurt ist für mich nicht mehr spürbar. Bin da aber wohl nicht so empfindlich wie du. ;) Der Originale tut bei mir relativ unauffällig oder sagen wir mal, er stört mich nicht. Ist aber deutlich mehr wie aus dem Daimler. Wie man das adaptieren kann und so weiß ich nicht. Soll eher ein Hinweis sein, das es da durchaus verbreitete Lösungen gibt, die man ja evtl aus dem Zubehör so kaufen kann oder man bastelt was....
Sollte doch eigentlich genau das richtige sein.
Ansonsten mal so als kleine Überlegung, Reibung ist da sicherlich im spiel und wird zwar das einziehen reduzieren, das rausziehen aber erschweren. Evtl da mal mit Silikonspray oder anderen Dingen, die das Material nicht angreifen dran gehen. Ich habe schon oft das Gefühl gehabt, das die obere Umlenkung manchmal für unnötig hohe Kräfte sorgt.

Grüße Sebastian

Roland
Beiträge: 142
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Roland » Fr 12. Mai 2017, 18:04

Hallo Sebastian, danke für die Hinweise!
In meinem Daimler (X204) verhält es sich mit dem Gurtzug genauso, wie von Dir beschrieben. Eine nachgebende Elektronik nachzubasteln würde mich schon reizen....
Aber erstmal mach ich folgendes: mit einer Federwaage werde ich sowohl im PKW als auch im Kat mal nachmessen, welche Kraft zum Ausrollen erforderlich ist und die Werte vergleichen. Ich denke, der Retraktor im Kat wird einen stärkeren Zug haben, aber das ist nur geschätzt. Sollte das so sein, wird man wohl im Zubehör Retraktoren mit weniger Zug bekommen können. Ebenso wichtig scheint mir aber auch die obere Umlenkrolle, insbesondere ihre Position/Ausrichtung zu sein (wie Du ja auch vermutest): sie ist ja nicht wie im PKW parallel zur Fahrzeuglängsachse, sondern nach hinten verdreht angebracht. Zudem seitlich weiter und höher von meiner Schulter entfernt als im PKW. Vielleicht verursacht dies, zusammen mit einem übermäßig kräftigen Retraktor, die Probleme. Ich bleib dran...
Viele Grüße
Roland

Roland
Beiträge: 142
Registriert: Do 14. Mär 2013, 23:27

Re: Probleme 3Punkt Gurt

Beitrag von Roland » Di 30. Mai 2017, 23:11

Hallo Leute,
das Problem ist gelöst:
es gibt tatsächlich Retraktoren mit verschieden starken Aufzugsmomenten. Verbaut habe ich jetzt einen mit relativ geringem Aufzugsmoment, wo also der Gurt ähnlich weich wie im PKW abgerollt werden kann. Hinzu kommt, dass der obere Befestigungspunkt durch Form und Material (Rundmaterial) dem Abrollvorgang weniger Widerstand und Reibung entgegensetzt, wie das Originalteil.
image.jpeg
Fühlt sich jetzt an wie im PKW, man spürt den Gurt also überhaupt nicht mehr. Ich bin absolut zufrieden!
Das Teil gab es übrigens bei Militärbestände Schult (Mercedes Benz Ersatzteil) für kleines Geld, komplett mit Gurtpeitsche, Schrauben etc.
viele Grüße
Roland

Antworten