Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Antworten
midlifecrisis
Beiträge: 304
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von midlifecrisis » Mi 27. Dez 2017, 14:20

Hallo zusammen,

ich habe hier nun einige Beiträge zu möglichen Rädern für den KAT gelesen.
Abgesehen von Hutchinson ist auch immer wieder von "Fuchsfelgen" die Rede.
Heißen die so weil sie vom Radpanzer Fuchs stammen oder weil sie von Otto-Fuchs hergestellt werden/wurden?

Damit ich das richtig verstanden habe: Es sind verschiedene Räder, als Fuchs ist nicht gleich Hutchinson, oder?

Danke!
Markus

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 966
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von Zentralgestirn » Do 28. Dez 2017, 01:02

Richtig. Fuchs Felgen vom Luchs Panzer

Wenn du noch 5 haben willst, mit 7 zusätzlichen neuen unbenutzen Ersatzeinsätzen für Schlauchlos und eingepressten Bolzen, statt losen zum teilen der Felge, melde dich oder wer anderes. Farbe könnte aber mal wieder neu, sind in schwarz seidenmatt lackiert, ansonsten guter Zustand.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
ALu
Administrator
Beiträge: 955
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 02:51

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von ALu » Do 28. Dez 2017, 07:19

Zentralgestirn hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 01:02
... für Schlauchlos und eingepressten Bolzen, statt losen zum teilen der Felge ...
Sind bei diesem/deinem Typ Felgen die Bolzen standardmäßig eingepresst, oder wurde das nachträglich gemacht? Die Bolzen an meinen Fuchs-Felgen sind nicht eingepresst ... mit eingepressten Bolzen wäre das Wechseln nur der Decke deutlich einfacher.
Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 966
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von Zentralgestirn » Do 28. Dez 2017, 11:19

Hallo Andreas,

das habe ich selber gemacht und ist so nicht Standard. Genau aus dem Grunde habe ich es gemacht. Dabei dann noch auf Kugelbundmuttern gewechselt, damit man die ullen Limesringe nicht verbummeln kann ;) Ich bin, bzw war mit der Servicefreundlichkeit dieses Set ups sehr zufrieden.
Achso, 9 Tyan Ringe oder wie auch immer die Geschrieben werden, sind auch dabei. Hatte auf beiden Seiten welche verbaut, damit man im Pannenfall mal einen in Reserve hat, ohne ihn suchen zu müssen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 966
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von Zentralgestirn » Do 28. Dez 2017, 12:30

Mal 2 Bilder dazu, wie das aussieht.
Dateianhänge
IMG_20171228_102835.jpg
IMG_20171228_102735.jpg

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1369
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Wohnort: 66679 Losheim am See - Wahlen
Kontaktdaten:

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von Saarkat » Fr 29. Dez 2017, 02:05

Sebastian,

hast du wieder die original Stahlfelgen drauf oder bist du auf Hutschinson gewechselt?
Warum wurden die Fuchs Felgen ausrangiert? Gibts da schwerwiegende Gründe für?
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

midlifecrisis
Beiträge: 304
Registriert: Di 18. Jul 2017, 12:38

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von midlifecrisis » Fr 29. Dez 2017, 02:21

@Sebastian
Danke für das Angebot, ich habe aber noch kein konkretes Interesse an den Rädern.

Fuchs oder Luchs? :-)

Scheinbar waren die Räder nicht nur auf dem (L)Fuchs, sie wurden auch von Otto-Fuchs gemacht bzw. Ist zumindest auf einigen das Logo drauf. Ich habe dazu hier einen Beitrag gefunden wo einige zu einem Treffen wollten.

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 637
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14
Wohnort: Hamburg

Re: Aluräder: Fuchs, Hutchinson,...

Beitrag von simon » Fr 29. Dez 2017, 11:54

Moin,

Du meinst Alufelgen von der Firma Fuchs, die auf dem Luchs-Panzer serienmäßig montiert waren.
Nicht zu verwechseln mit dem Fuchs-Panzer, der wie unsere KATs serienmäßig auf Stahl-Sprengringfelgen steht.

Die Sprengringfelgen haben den Vorteil, dass man nicht erst 19 (Fuchs) bzw 20 (Hutchinson) Schrauben lösen muss, um den Reifen zu zerlegen. Das geht einfach und schnell, sofern nichts festgegammelt ist.
Die Alufelgen sind halt ne ganze Ecke leichter. Das ist für die Montage ganz angenehm. Die geschraubten Felgen haben auch den Vorteil, dass da kein Sprengring ist, der durch die Gegend fliegen kann - siehe aktuellen Unfall im blauen Forum. Außerdem lassen sich Spreizringe in den Reifen montieren, das geht mit Sprengringfelgen nicht - zumindest nicht mit Bordmitteln.

Gruß Simon


Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste