Diesel Vorfilter

Antworten
K-Vin
Beiträge: 3
Registriert: So 20. Aug 2017, 16:00

Diesel Vorfilter

Beitrag von K-Vin » Di 22. Aug 2017, 23:16

Moin,
Zuerst mal Danke für die Aufnahme hier im Forum.

Haben bei unserem THW Fahrzeug ein kleines Problem gehabt
-> keine Leistung (Bergauf mit 20-30kmh)

Nachdem ich nun ein wenig in dem Forum gelesen habe, bin ich auf den Dieselvorfilter gestoßen.

Diesen haben wir heute auch ausgebaut und gesäubert. Die beiden Hauptfilter haben wir ebenfalls erneuert.

Nun zu den Fragen, (1)gibt es den Vorfilter noch zu kaufen? Am besten auch mit der Dichtung die in dem Deckel sitzt? ((2)Unser hatte schon leichte Rostflecken. Ist das normal?)

(3)Welche Hauptfilter sind verbaut? Habe hier im Forum nur andere Bezeichnungen rausbekommen, als die die verbaut waren. Habe jetzt von Mann die WDK725 verbaut.

Die Beanstandung ist jetzt wieder weg, haben auch die Leitung in Richtung Tank durchgepustet.

Ein paar Bilder anbei, unter anderem auch der Fzg. Schein.
(4)Kann man damit sehen welcher Typ das ist?

Freue mich auf die Antworten ;)

Grüße

Kevin
Dateianhänge
IMG_7103.JPG
IMG_7102.JPG
IMG_7101.JPG
IMG_7100.JPG

Benutzeravatar
Saarkat
Beiträge: 1369
Registriert: Di 12. Mär 2013, 14:34
Wohnort: 66679 Losheim am See - Wahlen
Kontaktdaten:

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Saarkat » Di 22. Aug 2017, 23:42

K-Vin hat geschrieben:
Di 22. Aug 2017, 23:16
Moin,
Zuerst mal Danke für die Aufnahme hier im Forum.

Haben bei unserem THW Fahrzeug ein kleines Problem gehabt
-> keine Leistung (Bergauf mit 20-30kmh)

Nachdem ich nun ein wenig in dem Forum gelesen habe, bin ich auf den Dieselvorfilter gestoßen.

Diesen haben wir heute auch ausgebaut und gesäubert. Die beiden Hauptfilter haben wir ebenfalls erneuert.

Nun zu den Fragen, (1)gibt es den Vorfilter noch zu kaufen? Am besten auch mit der Dichtung die in dem Deckel sitzt? ((2)Unser hatte schon leichte Rostflecken. Ist das normal?)

(3)Welche Hauptfilter sind verbaut? Habe hier im Forum nur andere Bezeichnungen rausbekommen, als die die verbaut waren. Habe jetzt von Mann die WDK725 verbaut.

Die Beanstandung ist jetzt wieder weg, haben auch die Leitung in Richtung Tank durchgepustet.

Ein paar Bilder anbei, unter anderem auch der Fzg. Schein.
(4)Kann man damit sehen welcher Typ das ist?

Freue mich auf die Antworten ;)

Grüße

Kevin
Hallo Kevin,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Zunächst zu Frage 4) Wie meinst Du das? Ihr habt einen MAN KAT 1, 7 to, gl, Pritsche, der im Zuge der Inbetriebnahme durch das THW mit einem Heckladekran entsprechend umgebaut wurde.

Zu Frage 1) Ich weiß, dass Du den Vorfilter auf jeden Fall bei "Powerkat" hier im Forum käuflich erwerben kannst. Wer dir da sonst noch helfen kann, keine Ahnung

Zu Frage 3) Das sieht nach Dieselpest aus. Da hilft nur Grotamar 82 und immer wieder reinigen, bis der Rotz alle aus dem System raus ist.
Von MANN passen WK 940/5 und WK 731
Gruß

Christoph


Gott erschuf das Turboloch, um den Saugern eine Chance zu lassen

AndreasE
Beiträge: 1766
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von AndreasE » Mi 23. Aug 2017, 00:42

Kevin,
willkommen hier im Forum.

Das Vorfilter hat die MAN Bestellnummer 81.12503.0052
Als OEM Teil (einfach die MAN Artikelnummer umschlüsseln) gibt es die um ca. 5 Euro / Stk.

LG,
Andy

Benutzeravatar
simon
Beiträge: 637
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 19:14
Wohnort: Hamburg

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von simon » Mi 23. Aug 2017, 06:32

Moin,

Bitte bedenken, dass es mindestens zwei Versionen vom Vorfilter gibt. Ein Foto vom Gehäuse des Vorfilters wäre hilfreich, auf dem man den Durchmesser erkennen kann. Von welchem THW bist du denn? Ich hab von dem kleinen Vorfilter noch ein komplettes Gehäuse mit Innenleben rumliegen. Hab bei mir den dicken Filter dran, da passt der kleine nicht mehr.

Gruß Simon

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 466
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40
Wohnort: 99713 Kyffhäuser - Kreis

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Hemges » Mi 23. Aug 2017, 08:22

Hallo Kevin,
wie Christoph schon schrieb gibt (gab) es zwei Filtergehäuse, die ersten waren kleiner....
und wurden dann irgendwann ende 80er anfang 90er umgerüstet.
Hier die Bilder und mögliche Filter von Bosch :lol: (als Bosch Dienst)
IMG_5009.JPG
IMG_5010.JPG
IMG_5011.JPG
Kraftstoff Filter N4447 -VK 15.41€
wahlweise Mann WDK725, Mahle KC102, Hengst H70WDK14

Vorfilter (groß) Bosch N1365 -VK 28.32€
Hoffe Ich konnte helfen.....
Grüße Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

HugoVogelsang
Beiträge: 608
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:20
Wohnort: 49624 Löningen

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von HugoVogelsang » Mi 23. Aug 2017, 08:53

Hallo,

Die Bilder sehen aber doch sehr nach Dieselpest aus.
Da ist wohl eine Grotamarkur angesagt. Sonst hast du das alle paar Kilometer.

Gruss Hugo

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 466
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40
Wohnort: 99713 Kyffhäuser - Kreis

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Hemges » Mi 23. Aug 2017, 09:36

Schockdosierung!! KEVIN - Schockdosierung!!
Nimm bitte wie schon beschrieben Grotamar 82 !
Es gibt zwar noch was von Liqi Moly, das war aber nicht so zufriedenstellend.....
Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

X Hannibällchen X
Beiträge: 87
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Bodensee

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von X Hannibällchen X » Mi 23. Aug 2017, 10:39

Kann, muss aber keine Dieselpest sein. Hatte unser Ex-THW-Kipper auch als wir ihn abgeholt haben. Filter gereinigt und gut war es. Für die Raustauration sowieso den Sprit ablassen müssen, war keine Dieselpest drin. Nur viiiiel Dreck... Da unser Radlader durch das ständige draußen stehen, Dieselpest hat(te) kennen wir den Unterschied :D .

Wenn es Dieselpest ist, könnt ihr direkt alle anderen Fahrzeuge auch impfen mit Grotamar. Ihr werdet wahrscheinlich auch mit allen meist an der gleichen Tankstelle tanken. Zudem kommst dann wohl auch gar nicht drum herum, den Tank zu reinigen. Wenn du schon so richtige Felder im Tank hast, reicht nicht mal mehr Grotamar aus. Tötet zwar die Bakterien, aber das Geschlonze bleibt und wenn es dumm läuft überleben die Biester darin auch noch. Steht übrigens sogar auf der Hersteller-HP ;)

Gruß Larissa

Panther1961
Beiträge: 98
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 16:01

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Panther1961 » Mi 23. Aug 2017, 12:17

Hallo,
bei meinem KAT ist noch der kleine Vorfilter verbaut.
Meine MAN Niederlassung war leider nicht in der Lage mir ersatzdichtungen zu verkaufen.
Hat jemand dazu evtl. die richtige Größe bzw. Ersatzteilnummer?

Vielen Dank
Gruß
Jürgen
Gruß aus der Süd Eifel
Jürgen

K-Vin
Beiträge: 3
Registriert: So 20. Aug 2017, 16:00

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von K-Vin » Mi 23. Aug 2017, 13:16

Moin,
Erstmal Danke für die schnellen und vielen Antworten.

Also, verbaut ist bei uns der kleine Vorfilter. Die Dichtung würde ich noch gerne erneuern. Wenn es diese noch gibt.

Komme vom THW OV Kleve.

Wie bekomme ich den Tank denn richtig sauber? Nur das Grotamar82 da reinkippen wird ja nur die Bakterien töten wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1049
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Wohnort: MA/LU
Kontaktdaten:

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von A N D R E A S » Mi 23. Aug 2017, 17:20

Unten am Tank gibt es doch ein Ablaßschraube.

A N D R E A S

P.S. Grüße an meine alte Heimat Goch, Roggenstraße.
A N D R E A S

AndreasE
Beiträge: 1766
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von AndreasE » Mi 23. Aug 2017, 21:31

Panther1961 hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 12:17
Hallo,
bei meinem KAT ist noch der kleine Vorfilter verbaut.
Meine MAN Niederlassung war leider nicht in der Lage mir ersatzdichtungen zu verkaufen.
Hat jemand dazu evtl. die richtige Größe bzw. Ersatzteilnummer?
81.12902.0053

LG,
Andy

X Hannibällchen X
Beiträge: 87
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Bodensee

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von X Hannibällchen X » Do 24. Aug 2017, 11:08

A N D R E A S hat geschrieben:
Mi 23. Aug 2017, 17:20
Unten am Tank gibt es doch ein Ablaßschraube.

A N D R E A S

P.S. Grüße an meine alte Heimat Goch, Roggenstraße.
Jo, mit der fängt es an und wenn du Glück hast hört es mit ihr auch wieder auf 8-) . "Einfach" Kanister drunter, möglichst großen Trichter mit Sieb dazu, vielleicht ein oder zwei Kameraden/innen und das am besten entsprechend unterbauen, dass ihr so nah wie möglich an der Ablassschraube seid und sie trotzdem noch auf bekommt. Vielleicht vorher schon mal lösen. Unsere war überraschend kooperativ und ging gut auf und konnte hinterher auch wieder verwendet werden.
Je nach Füllstand genügend Reservekanister gleich dazu stellen :D . Schneller Kanistertausch ist einfacher als versuchen zu wollen jedes Mal die Schraube wieder reinzudrehen... Dieselgeruch muss man mögen :lol:
Im Trichter wirst du dann relativ schnell sehen, ob ihr Dieselpest habt. Erkennst an so schleimigen Schlieren, Algen ähnlich.

Was natürlich auch eine Variante ist, ist die Abschlauchvariante wie Markus es gemacht hat: http://kat-forum.de/viewtopic.php?f=21& ... len#p19422 .

Wie gesagt, der Vorfilter unseres THW-Kippers hat schon viele Jahre keine Sonne mehr gesehen, vielleicht sogar das letzte mal als er sein blaues Kleidchen bekommen hat oder früher :D

Habt ihr Dieselpest wirst wohl nicht um den Abbau des Tanks drum herum kommen. Leer und mit paar anpackenden Händen geht das aber ganz gut. Beim Grünen haben wir es zu zweit ganz gut geschafft, wobei ein oder zwei mehr sicher nicht schlecht sind. Ab hier findest dann unter dem oben genannten Link Anregungen.

Grüße Larissa

AndreasE
Beiträge: 1766
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:07

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von AndreasE » Do 24. Aug 2017, 11:15

Bevor du im schlimmsten Fall 270 Liter unten mühsam auffangen mußt, pump doch erst mal den Tank von oben halbwegs leer.
Beispiel:
Proxxon 25262
Kostet ca. 50 Euro und ist auch sehr praktisch beim Motor- und sonstigen Ölwechsel, ohne große Sauerei.
LG, Andy

Rainmaster
Beiträge: 719
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 22:14
Wohnort: Dielheim

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Rainmaster » Do 24. Aug 2017, 12:00

Das ist ne variante, aber wenn der KAT läuft und Du mit der Filterreinigung vertraut bist, würde ich den Diesel einfach verfahren.
Ich bin mir sicher, das macht mehr Spass, als Unmengen Diesel in Kanister zu packen und später wieder mühsam einfüllen zu müssen.....
Gute Fahrt wünscht Dir
rainmaster

Panther1961
Beiträge: 98
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 16:01

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Panther1961 » Do 24. Aug 2017, 14:38

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Nummer, habe die Dichtungen schon bestellt.

Gruß
Jürgen
Gruß aus der Süd Eifel
Jürgen

Benutzeravatar
A N D R E A S
Beiträge: 1049
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 17:35
Wohnort: MA/LU
Kontaktdaten:

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von A N D R E A S » Do 24. Aug 2017, 17:46

"Der mit dem Regen tanzt" hat zumindest die spaßigste Variante genannt. :mrgreen:
A N D R E A S

Benutzeravatar
Hemges
Händler
Beiträge: 466
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 12:40
Wohnort: 99713 Kyffhäuser - Kreis

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Hemges » Fr 25. Aug 2017, 08:08

Hallo,
wie Larissa schon schön verlinkt hat ;) , muß der Tank natürlich nicht immer raus....
Die Variante von "Der mit dem Regen tanzt" ,-danke ANDREAS :lol: ist natürlich auch ne möglichkeit!
Wenn nur dieser "Schleim" der Dieselpest drin ist reicht Grotamar!!
Bei mir war damals schwarzes - Harz ähnliches Zeugs drin, deswegen das komplette Programm.
Bei deinem kleinen Filter darfst du die Schraube aber nicht zu fest anziehen, sonst reißt der Becher- ist sehr Dünn!!
Grüße Markus

Grüße Markus

Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1255
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 17:42
Wohnort: 27356 Rotenburg/Wümme

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Lobo » Fr 25. Aug 2017, 09:12

Rainmaster hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 12:00
Das ist ne variante, aber wenn der KAT läuft und Du mit der Filterreinigung vertraut bist, würde ich den Diesel einfach verfahren.
Ich bin mir sicher, das macht mehr Spass, als Unmengen Diesel in Kanister zu packen und später wieder mühsam einfüllen zu müssen.....
Gute Fahrt wünscht Dir
rainmaster
dafür muss man leidenfähig sein, wenn du auf der Autobahn alle 10 km liegenbleibst weil da nix mehr geht muss man das schon wollen auf 60 km ist das schon lästg, auch wenn die Leitplanken die optimale Schrauberhöhe haben zum stehen, 13ner Schlüssel ist eh immer in Handschufach und Bremsenreiniger auch

ich habe dann den freiwillig den Sprit optimiert wieder

stressfreier ist vorher Filtern
Hörverlust durch Tinnitus

Benutzeravatar
Sandkater
Beiträge: 1164
Registriert: So 1. Dez 2013, 10:39

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von Sandkater » Fr 25. Aug 2017, 21:08

Ich habe den Vorfilter durch einen Separ ersetzt.

Der hat eine Ladung Dieselpest in Tunesien überstanden. Einfach den oberen Deckel entfernen, mit Bremsenreiniger das Element in Gegenrichtung durchblasen und wieder einbauen. An den normalen Spritfiltern habe ich nichts gemacht.
Die Spritfilteraktion war wahrscheinlich überflüssig, weil danach die gleiche schwarze Brühe aus dem Tank kam.
Übrigens ist die Schraube zum Ablassen mit einem Längsschlitz versehen, dadurch kommt sofort Sprit wann sie leicht öffnet.

Peter
When you are going through hell, keep going.
Winston Churchill

Benutzeravatar
pshtw
Beiträge: 741
Registriert: Di 4. Sep 2012, 23:10
Wohnort: STD -schönster Teil Deutschlands / hinterm Deich unterm Apfelbaum

Re: Diesel Vorfilter

Beitrag von pshtw » Fr 25. Aug 2017, 22:03

Moin,
Bevor der Tank runter kommt, erstmal simpel versuchen:
Mein Schmied hat zur Bekämpfung der Pest eine Kraftstoffpumpe mit einem Saugrohr und einem RücklaufSchlauch. Dazwischen ist ein grober, großer Filter von einer Gartenpumpe und ein feiner, auswaschbarer. Das ganze mit beiden Enden in den Tank stecken, halbe h laufen lassen und zwischendurch mal die Position des Ansaugrohres verändern. Nach Bedarf Filter säubern.
In den meisten Fällen kriegt er damit die Tanks von wenig benutzten und entsprechend verpesteten Aggregaten und Treckern wieder sauber. Den anschließenden Einsatz von Grotamar kannte er nicht mal, da hat er was von meinem Forumswissen lernen können. :dance:
Gruß
Peter
6.AllradBlütenspannerTreffen 4. bis 6. Mai 2018 !!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pit und 3 Gäste