Lenkgetriebe Nachstellen

Antworten
Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 986
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von Zentralgestirn » Do 29. Jun 2017, 18:07

Hallo,

mal was ganz neues für mich, mein Lenkgetriebe hat etwas spiel. Macht sich durch poltergeräusche in der Lenkung und halt spiel im Lenkrad bemerkbar. Der Lenkstockhebel hat leichtes Spiel, bzw die Eingangswelle kann etwas gedreht werden, bis was passiert.

In einer Anleitung für das Lenkgetriebe steht beschrieben was man machen soll. So grob, Achse Ausheben und Lenkung einschlagen, Stück zurück und dann Schleppmoment messen, an der kleinen Schraube nachstellen bis es 60-70Ncm schwerer geht.

Schon mal wer von euch dabei gewesen? Passt das so oder gibt es noch die ein oder andere Stolperfalle oder versteckte Tricks und Kniffe die da Hilfreich sind?

Oder gibt es auch ne Quick and Dirty Werkstatterfahrung wie mach einfach ne halbe Umdrehung und gut?

Habe keinen Schleppmomentmesser und würde es mit dem Drehmo machen, was sicherlich nicht das genauste wird, da ich eher das Losbrechmoment wie das Schleppmoment bestimmen und einstellen werde.

Grüße Sebastian

PS: Ja, Zeit ist wieder Knapp.... und hab seit Heute nen neues Lenkrad und irgendwie stört es mich jetzt mehr wie vorher... :roll:

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 473
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12
Wohnort: Menden NRW 58710

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von holland » Do 29. Jun 2017, 22:31

Hi
Bist du sicher das das Lenkgetriebe ist. Was ist mit den ganzen Gelenken bis dahin und vor allem mit dem Umlenkhebel aus der Achse? Ich habe mich da auch schon mal vergallopiert. Bei meinem kam das meiste Spiel immer vom Umlenkhebel und den Kreuzgelenken oder dem Winkelgetriebe. Ok wirst Du ja wahrscheinlich schon gescheckt haben.

Gruß
Sascha

Benutzeravatar
holland
Beiträge: 473
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 11:12
Wohnort: Menden NRW 58710

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von holland » Do 29. Jun 2017, 22:34

Da war ich auch schon dran, aber nur mit Technischem Beistand. Befund alles ok hätte ich mir schenken können. Das Ersatzgetriebe hat auch leicht spiel.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 986
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von Zentralgestirn » Do 29. Jun 2017, 23:28

Hallo Sascha,

ja, habe direkt am Getriebeeingang gedreht. Die Welle hat leichtes radiales Spiel. so als würde sie kaum merklich kippen. Sieht man kaum, fühlt man aber. Dazu kommt das es ein leichtes Winkelspiel hat. Also die Eingangswelle dreht sich leicht, bis der Lenkhebel sich in Bewegung setzt.

In der Anleitung steht das es leichtes Spiel haben darf, wenn der Motor aus ist und wenn du das sagst, dass du das auch hattest. War es bei dir das radiale oder Winkelspiel?

Ich werde vermutlich nicht umher kommen den Lenkhebel zu demontieren und mal in Ruhe zu testen und GGF zu justieren. Das Justieren ist ein Versuch wert. Nur wundert mich das, da ich seit der MES4 der einzige Fahrer war und vermutlich noch unter 30000km gefahren bin.

Da ich Freiluftschrauber bin und nur noch ca ein halber Tag bis ich das Auto weg bringen will, naja, klappert nicht seit Gestern, wird es die 800km bis ende des nächsten Monats, wenn das Auto wieder Heim ist auch klappern müssen. Zudem regnet es wie Sau und soll leider morgen so bleiben. :(

Etwas Spiel im Winkelgetriebe habe ich auch, das aber nur wenig und ganz ein klein wenig in den Kugelköpfen auch. Das alles kann sich schon zusammenläppern. Nur das Lenkgetriebe selber hat das mit Abstand meiste Spiel. Den Rest würde ich als OK bezeichnen. Auch der obere Umlenkpunkt scheint mir völlig ok.

Kann man am Winkelgetriebe was einstellen?

Erst mal Optionen Checken.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Powerkat
Händler
Beiträge: 1096
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 08:51
Wohnort: 64401 Groß-Bieberau
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von Powerkat » Fr 30. Jun 2017, 17:11

moin....
vom Prinzip her stimmt das wie in der Anleitung ....das mit dem Schleppmoment kann man eigentlich mit der Hand machen , entscheidend ist das man die Justierung wirklich uber den ganzen mittleren Weg checkt , denn die Spindel ist quasi etwas bauchig so das sie in Mittelstellung quasi auf Spiel null kommt und zu den Enden dann etwas Spiel erzeugt ....stellt man sie jetzt im Randbereich mit Spiel null ein , klemmt sie im mittleren Bereich ,das kann tödlich ausgehen ,also Hebel und Eingangswelle runter , und einmal rechts -links drehen , in der engsten Stelle in der Mitte sollte es dann satt saugend spielfrei sein ...

Das die Welle im eingebauten Zustand rechts linksspiel ohne Servo hat ist ja auch logisch , da der Regelkopf auf der Spindel einen gewissen Reaktionsweg hat , wenn die Servounterstützung da ist , wird dieser Weg ja dann hydraulisch quasi nachgeregelt ....somit zählt der Lenkradtotweg ohne Servounterstützung nur bedingt - natürlich darf er nicht ins uferlose gehen ....

Marcel
http://www.kley-mobile-werkstatt.de
Die Werkstatt für den KAT , Beratung-Reparaturen-Umrüstungen-Teile

Benutzeravatar
JStefan
Beiträge: 315
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 19:11
Wohnort: aktuell Südamerika
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von JStefan » Sa 1. Jul 2017, 20:23

Bei uns hatte sich im 90 Grad Winkel das untere Lager in seine Bestandteile zerlegt... das Phänomen war ähnlich....


Wer, Womit, Woher.... www.tvware.de
Wer wie was wo? www.tvware.eu

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 986
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von Zentralgestirn » So 2. Jul 2017, 00:38

Danke,

werde nächsten Monat wenn mein Auto zurück ist bei gehen.

Grüße Sebastian

Benutzeravatar
Zentralgestirn
Beiträge: 986
Registriert: So 1. Apr 2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Re: Lenkgetriebe Nachstellen

Beitrag von Zentralgestirn » Sa 16. Sep 2017, 13:34

So,

war beim TÜV und der hat mal gut gefrühstückt oder eben mein Helfer, den ich bei der Fehlersuche hatte eben nicht. Denn es waren beide Kugelköpfe der Lenkstange waren platt.
Lenkgetriebe noch feineingestellt, 2h später welch ein tolles Lenkgefühl :D

Danke euch

Grüße Sebastian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast